GewinnerInnen des AIR-Projekts in Nikosia stehen fest

07. August 2017


Die österreichische Botschaft in Nikosia und die Universität für angewandte Kunst Wien bedanken sich sehr herzlich bei allen studentischen BewerberInnen für das rege Interesse für den und die Teilnahme am von der Universität durchgeführten Wettbewerb betreffend die zwei in Nikosia / Zypern zu fertigenden und zu errichtenden Skulpturen. Die bis Ende der Bewerbungsfrist Ende Juni 2017 eingereichten Projekte waren alle von hohem künstlerischen Niveau, sodass eine objektive Selektion zweier Projekte nicht leicht gewesen ist.
Das zuständige Gremium der Universität von Zypern hat in Zusammenarbeit mit der österreichischen Botschaft in Nikosia  und mit dem zypriotischen Außenministerium in den ersten zwei Juliwochen 2017 die Auswahl der beiden Siegerprojekte vorgenommen, wobei bezüglich des Projekts für das zypriotische Außenministerium dieses mit der getroffenen Auswahl einverstanden gewesen ist. Es sind dies für die Straße der Wissenschaftler zwischen den Gebäuden der Universität von Zypern das Projekt „Duality/ Concept 1“ des Teams Alexandra Assinger / Helene Eisl / Valentin Lichtenberger und für den Garten des Protokolls des zypriotischen Außenministeriums das Projekt „Stucked Reflection“ von Raphael Haider.
 
Wir bedanken uns nochmals bei allen Studentinnen und Studenten für die Teilnahme an dieser Ausschreibung. Die Übergabe der fertiggestellten Werke soll am 15. September 2017 in Nikosia feierlich erfolgen und wird einen wichtigen Meilenstein betreffend sichtbare (und hörbare !) Zeugnisse für die Intensivierung der persönlichen Kontakte und der Beziehungen im weitesten Sinne zwischen Zypern und Österreich markieren.