150 Jahre Universität für angewandte Kunst Wien

Ästhetik der Veränderung

Die heutige Universität für angewandte Kunst Wien ist aus der Kunstgewerbeschule des k. k. Österreichischen Museums für Kunst und Industrie hervorgegangen. 1867 gegründet, feiert sie nun ihr 150jähriges Jubiläum. Die Kunstgewerbeschule war eine der Geburtsstätten des Wiener Jugendstils, hier lehrten Josef Hoffmann und Kolo Moser, hier wurden Gustav Klimt und Oskar Kokoschka ausgebildet, und später auch die erste prominente Architektin Österreichs, Margarete Schütte-Lihotzky.

Das Buch gibt über die historische Entwicklung von der Kunstgewerbeschule bis zur heutigen „Angewandten" Auskunft. In einer umfangreichen Darstellung wird nicht nur die Vielfalt aller heutigen Studienrichtungen zwischen Architektur, Design und bildender Kunst sichtbar, sondern auch deren Zukunftsperspektive.

Das Buch ist im MAK-Shop, beim Verlag De Gruyter und bei Amazon erhältlich.
150 Jahre Universität für angewandte Kunst Wien
ISBN: 978-3-11-052517-5
Herausgeber: Bast, Gerald / Seipenbusch-Hufschmied, Anja / Werkner, Patrick
Verlag: De Gruyter
Sprache: Deutsch
Preis: EUR 38.85
Umfassende Darstellung des Beitrags der „Angewandten" zur Kunstgeschichte zwischen 1867 und 2017
Einblick in heutige Lehre und Zukunftsperspektiven von Kunst, Architektur, Design
Ansprechend gestaltete Publikation mit Dokumentationsteil